Mister Goldfinger


Liebe Freunde, man nennt ihn auch Mr. Goldfinger! :-) Der Robert ist so ein begabter Mensch und zeigt sehr schön auf, dass Urköstler nicht nur naturverbundene Menschen sind, sondern auch ganz besondere technische Begabungen und Ambitionen haben können, die besonders die Normalos erfreuen werden! Lasst euch überraschen: :-)

Zu seiner Person. Er ist Diplom-Ingenieur Maschinenbau und hat 8 Jahre bei Daimler Chrysler in Stuttgart in der Motorentwicklung und Forschung gearbeitet. Dort entstand u.a. auch die Idee, exclusive und weltweit einzigartige Automodell-Objekte für Premium-Kunden für Daimler Chrysler zu entwickeln und zu realisieren. Das erste Modell steht auch heute immer noch im Vorstandsbereich von Daimler Chrysler in Stuttgart, zu dem er immer noch guten Kontakt pflegt. Das Modellobjekt dort ist ein SL 600, Typ R 129 , dessen Motor- und Fahrzeugentwicklung er selbst mitbetrieben hat.

Heute ist er selbständig und betreibt ein Ingenieurbüro.

Da die Modell-Objekte nachweislich von weltweit einzigartiger Qualität sind, wurden auch Magazine darauf aufmerksam ( auto revue, ferraristi, ferrari world, Modell Fahrzeug, auto, motor und sport, Mercedes Magazin u.a. ) und berichteten darüber. Im Fotostudio von auto, motor und sport in Stuttgart wurden übrigens die Fotos der Modellobjekte gemacht. Im Juni, also diesen Monat, soll eine Dokumentation über die Modell-Objekte in der Süddeutschen Zeitung erscheinen.

Die Herstellung der Modell-Objekte ist keine Massenproduktion sondern sie werden als Einzelanfertigungen von Hand gefertigt. Bis heute sind nur Modell-Objekte an Daimler Chrysler intern für den Vorstand und für VIP-Kunden verkauft worden. Auf Wunsch kann jeder Kunde sein Modell selbst mitgestalten. Fast alle Wünsche können berücksichtigt und umgesetzt werden. Und somit ist jedes Objekt auch ein Unikat. Die Modelle sind weltweit in Qualität und Verarbeitung nachweislich einzigartig und werden mit einem Echtheitszertfikat ausgewiesen. Und sind streng limitiert auf weltweit 50 Exemplare je Modell. Der Preis der Modelle liegt je nach Ausführung zwischen Euro 2000 und Euro 4000 je Objekt, Grösse und Detaigenauigkeit. Die Objekte werden aus massivem Silber von Hand vergossen und dann aufwendig und sehr detailgetreu fein- und endbearbeitet. Sie sind im Massstab 1:18, 1:24 und 1:43, also etwa 10 cm, 20 cm oder 30 cm gross. Für jedes Modell muss eine neue Form gebaut werden, da die Detailtreue in dieser Grössenordnung nur im System der verlorenen Formen dargestellt werden kann. Veredelt werden sie zum Abschluss mit einer Platin- und/oder Goldoberfläche in einem speziellen Fertigungsverfahren. Doch schaut doch selbst, die Fotos geben glaube ich einen guten ersten Eindruck.

Diese Objekte sind für Kunden gefertigt, die z.B. einen hochpreisigen Ferrari, Porsche oder Mercedes besitzen, aber aus Zeitgründen nur wenig damit fahren können. Ihren Geschäftspartnern und Freunden aber zeigen möchten, was für ein Fahrzeug man selber fährt, und dieses dann auch als weltweit einmaliges Modell auf dem Schreibtisch stehen hat. In limitierter Auflage von 50 Stück; und das ist dann genauso individuell wie das Original.

Es sind natürlich auch andere als die angezeigten Modell-Objekte zu realisieren. So zum Beispiel das gesamte Mercedes-, Porsche- und Ferrari-Programm; auch der neue SL oder der SLR. Aber auch Motorräder, wie zum Beispiel Harley Davidson.


Letzte Änderung: 8.3.2005 13:48:22 - Autor: Brigitte Rondholz - Letzter Autor: Robert
Home